Das Leben stellt Ihnen Fragen. Welche Antworten geben Sie?

Jeder Mensch hat die Wahl.
Leben im Hamsterrad oder auf der blühenden Wiese, auf der Überholspur oder dem Feldweg, im Käfig oder auf einem Bergplateau... Was erfüllt Sie wirklich? Wann fühlen Sie sich lebendig? 

Welches Bild haben Sie für Ihr Leben im Kopf?
Von welchen Gedanken werden Sie jeden Tag bestimmt – bewusst? Haben Sie eine Ahnung davon, dass das meiste, das Ihr Leben steuert, im Unbewussten liegt? Dass alles, was Sie jemals als bedeutungsvoll erlebt haben, in Ihrem Körper gespeichert ist und sich jeden Tag auswirkt? Einiges davon blockierend?

Wie wollen Sie leben?
Wünschen Sie sich, das Leben als anvertrautes Geschenk, als einen großen Möglichkeitsraum zu sehen, den Sie gestalten können? Der Herausforderungen und Chancen für Sie bereithält? Als Kette von einzelnen Augenblicken – jeder kostbar, mit eigener Qualität, intensiv zu erfahren? Mit dem Potenzial, dass Sie gelassen, innerlich reicher und gesünder werden?  

Nehmen Sie sich Zeit, um das mutig zu erforschen.

Hier einige Impulse: 

  • Umarmen Sie das Leben! Nehmen Sie Gutes und Schwieriges an. Dadurch kämpfen Sie nicht kräftezehrend und es nimmt in Ihnen Raum, was Ihnen gut tut.
  • Verändern Sie mutig! Verwandeln Sie das, was nicht zu Ihnen gehört. Werden Sie immer mehr sie selbst.
  • Seien Sie selbstbestimmt – mit Liebe! Machen Sie Ihr eigenes „Ding“ und dienen Sie anderen Menschen damit. Das nutzt allen, auch der Gesellschaft.
  • Geben Sie sich Raum! Lassen Sie Gedanken und Gefühle gehen, die Sie beengen und belasten. Damit das raus in die Welt kann, was schon lange raus will.
  • Fordern und fördern Sie sich! Leben Sie gesund – mit Ihrem individuellen Rhythmus von Aktion und Ruhe. Und werden Sie dadurch produktiver.
  • Leben Sie sinnvoll! Verfolgen Sie auch im Alltäglichen ein größeres Ziel. Damit Ihr inneres Feuer jeden Tag gefüttert wird.
  • Seien Sie stolz und demütig! Werden Sie sich bewusst, dass Sie nicht alles in der Hand haben – aber vieles! Erkennen Sie an, dass es etwas Höheres gibt als Sie selbst. Werden Sie gelassen.
  • Lernen Sie, mit sich selbst gut befreundet zu sein! Halten Sie immer wieder inne und schauen Sie sich voller Interesse und Verständnis an. Legen Sie liebevoll den Arm um sich, wie es ein guter Freund tun würde.
  • Bleiben Sie geduldig dran! Meistens dauern die Dinge länger als gedacht. Wein wird erst mit den passenden Bedingungen, guter Pflege und der Zeit, die er braucht, ein schmackhafter Tropfen. 

"Das Große ist nicht, dies oder das zu sein, sondern man selbst zu sein."
Søren Kierkegaard, Philosoph